Vegane Gyros Bowl mit Pommes

von | 7. Apr 2024 | Hauptgerichte, Rezepte

Diese vegane Gyros Bowl mit Pommes und Tsatsiki ist kalorienärmer als der Fast Food Klassiker im Brot, aber mindestens genauso lecker, proteinreich und deftig.

Deftiges Essen muss nicht schwer im Magen liegen. Eine vegane Gyros Bowl mit reichlich Salat statt Brot ist das perfekte Sommergericht. Angelehnt ist dieses Rezept an die herzhaft gefüllten Pitataschen mit selbstgemachtem Seitan-Gyros und Tsatsiki aus meinem Kochbuch „No meat today – Burger, Hack oder Gulasch: Geliebte Klassiker vegan interpretiert“. Diese glutenfreie Variante kommt bei uns aber sogar noch etwas öfter auf den Tisch, denn sie ist leicht und sättigend zugleich.

Vegane Gyros Bowl: Fast Food mal anders

Das deftige Gyros kommt aus Griechenland und wird traditionell aus gewürztem Schweinefleisch zubereitet. Das wandert mit reichlich Tsatsiki, Salat, Tomate und Gurken in eine warme Pitatasche, sodass es das ideale Streetfood ist. Auch Pommes werden gern dazu serviert, ebenso wie rote Zwiebelringe. Abgesehen davon, dass Fleisch – egal, von welchem Tier – mir nicht in die Pitatasche kommt, ist das Brot zwar sehr lecker. Es macht das Gericht für mich aber auch etwas schwer. Darum bevorzuge ich diese frische vegane Gyros Bowl. Comfort Food statt Fast Food.

Prall gefüllte Schüsseln mit Salat, Pommes, veganem Gyros und Tsatsiki

Veganes Gyros: Fleisch ersetzen

In meinem Kochbuch findest du mein Rezept für selbstgemachten Kichererbsen-Seitan-Fleischersatz, den du für diverse Gerichte nutzen kannst. Schneller geht es, einfach ein fertiges Produkt aus dem Kühlregal zu verwenden. Meine Lieblingsmarke ist, sowohl in puncto Geschmack und Textur als auch in Bezug auf die Zutaten und Nährwerte: Planted auf Basis von Erbsenprotein. Die Sorten Pulled BBQ, Spicy Herbs, Kebab Original sowie Chicken Lemon & Herb finde ich hier besonders passend. Ich kaufe die Produkte oft und es ist einfach eine Herzensempfehlung. Aber natürlich kannst du jede beliebige Marke nehmen.

Diese vegane Gyros Bowl ist …

Warum du dieses Rezept ausprobieren solltest? Ganz einfach! Diese Bowl ist:

  • extrem lecker
  • kalorienärmer als der Klassiker
  • vegan und glutenfrei
  • sehr proteinreich
  • super sättigend
  • reich an Ballaststoffen
  • gut vorzubereiten

Weitere leckere, vegane Rezepte findest du hier:

Vegane Gyros Bowl mit Pommes, Salat und Tsatsiki

Vegane Gyros Bowl

Elisa
Diese vegane Gyros Bowl ist kalorienärmer als der Klassiker im Brot, aber mindestens genauso lecker, proteinreich und deftig.
Zubereitungszeit 45 Minuten
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

  • 1/4 Rotkohl
  • 2 Tomaten
  • 1/2 Eisbergsalat
  • 1/4 Salatgurke
  • 500 g festkochende Kartoffeln
  • 1 EL Maisstärke
  • 1-2 EL Sonnenblumenöl
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pul Biber alternativ: Chili Flakes
  • 160 g vegane Gyros- oder Kebab-Alternative z. B. Planted

Für den Tsatsiki

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/4 Salatgurke
  • 125 g Sojaquark alternativ: Kokosjoghurt
  • 1 TL Olivenöl
  • 1/2 TL Zitronenabrieb frisch
  • 1 TL Zitronensaft
  • etwas Salz & Pfeffer

Anleitungen
 

  • Das Gemüse und den Salat waschen. Den Rotkohl in feine Streifen hobeln, die Tomaten, die Gurke und den Salat in Stücke schneiden.
  • Für die Pommes den Backofen auf 210 °C (Umluft) vorheizen. Die Kartoffeln schälen und in Stifte schneiden. In einem Sieb gründlich abbrausen, um die Stärke zu entfernen. In einer großen Schüssel mit kochendem Wasser übergießen und 15-20 Minuten ziehen lassen. Erneut abgießen, abspülen und dann rocken tupfen. In einer Schüssel mit Maisstärke, Sonnenblumenöl, Salz und Pul Biber mischen.
  • Die Pommes so auf einem Blech verteilen, dass sie nicht überlappen. Für 15 Minuten auf der mittleren Schiene backen, einmal wenden und weitere 10-15 Minuten backen.
  • Inzwischen für den Tsatsiki die Gurke waschen, längs halbieren, mit einem Löffel entkernen und grob raspeln. 20 Minuten in einem feinen Sieb abtropfen lassen, etwas auspressen und in eine Schüssel geben. Den Knoblauch pressen und mit den übrigen Zutaten zur Gurke geben. Gründlich mischen.
  • Die vegane Fleischalternative in einer Pfanne in etwas Öl rundum kross anbraten. Mit Rotkohl, Salat, Gurke, Tomaten, Pommes und Tsatsiki in tiefen Tellern anrichten.

Hast du mein Rezept ausprobiert?
Markiere mich gerne auf Instagram mit @elisa.brunke

Hast du mein Rezept ausprobiert?
Markiere mich gerne auf Instagram mit @elisa.brunke

Das könnte dir auch gefallen

Weiße Bolognese: Ragù Bianco (vegan)

Weiße Bolognese: Ragù Bianco (vegan)

Weiße Bolognese: Ragù Bianco (vegan)Weiße Bolognese ohne Tomaten ist eine köstliche Soße für deine Pasta. Mit meinem veganen Ragù Bianco Rezept kannst du den Klassiker auch fleischfrei kochen und genießen. Ein Muss für Nudel-Fans!Falls du weiße Bolognese noch nie...

Vegane Nougat Ostereier

Vegane Nougat Ostereier

Vegane Nougat-Ostereier aus 4 ZutatenDieses Rezept für vegane Nougat Ostereier zum Selbermachen ist perfekt für dein Osternest. Aus nur 4 Zutaten zauberst du damit leckere Schokoeier mit cremiger Füllung und Knusperstückchen. Dieser Beitrag enthält Werbung.Vegane...

Russische Oreschki (vegan)

Russische Oreschki (vegan)

Russische Oreschki (veganes Rezept)Ich habe russische Oreschki vegan interpretiert und das Ergebnis ist köstlich! Die Kekse mit Karamell-Füllung werden auch Zaubernüsse genannt und sind besonders an Feiertagen beliebt. Mein Rezept ist einfach und authentisch.Kann man...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating