Nudeln mit Jackfruit in Tomaten-Sahne-Sauce

von | 27. Jul 2022 | Hauptgerichte, Rezepte

Nudeln mit Jackfruit in Tomaten-Sahne-Sauce ist meine vegane Antwort auf Lachs-Pasta! Mein Rezept ist super schnell gemacht, gesund und kalorienarm. Gut für dich und gut für die Umwelt! Probiere es doch direkt mal aus!
Ich muss gestehen: Als ich das erste Mal mit Jackfruit gekocht habe, war es ein Desaster – der Geschmack war fad und hat mich total enttäuscht. Der Fehler: Ich hatte die Jackfruit weder ausreichend gewürzt noch mariniert – das ist aber bei der eher neutral schmeckenden Frucht essenziell. Mit den richtigen Gewürzen schafft man es jedoch problemlos, Jackfrucht in eine echte Geschmacksexplosion zu verwandeln und beinahe jedes Gericht in vegan zuzubereiten. So wie Nudeln mit Lachs in Tomaten-Sahne-Sauce…

Was ist Jackfruit eigentlich?

Jackfruit ist ein pflanzlicher Fleisch- und Fischersatz mit einer faserigen Struktur, der komplett natürlich ist. Dahinter verbirgt sich nämlich eine riesige Frucht, die vor allem in Indien, Brasilien und Indonesien beheimatet ist. Das unreife Fruchtfleisch ist kalorienarm, relativ geschmacksneutral und daher perfekt geeignet für vielfältige Gerichte – hier kommt es auf die richtigen Gewürze an.

Reife Früchte dagegen sind süß und nicht für herzhafte Gerichte geeignet – sie passen eher zu Desserts und schmecken herrlich im Obstsalat. Worauf solltest du also achten, wenn du Jackfruit kaufen möchtest? Auf ein Produkt in Salzlake, das es im Glas, in der Dose oder vakuumverpackt gibt. Im Supermarkt schaust du am besten bei den Fleischalternativen. Die frischen Früchte bekommt man hierzulande dagegen eher selten – höchstens vielleicht im Asialaden.

Jackfruit zubereiten: Tipps und Tricks

Umhüllt von einer veganen Tomaten-Sahne-Sauce und serviert zu Bandnudeln, kommt Jackfruit einfach perfekt zur Geltung. Doch es gibt noch so viele weitere Rezepte, die du ausprobieren kannst! In meinem Kochbuch „No meat today“ verrate ich dir zum Beispiel, wie du ganz leicht einen saftigen Pulled Jackfruit Burger zubereiten, ein veganes Gulasch kochen, eine himmlische Jackfruit Tuna Pizza backen oder köstliche mexikanische Jackfruit Quesadillas machen kannst. Mittlerweile liebe ich die exotische Frucht und koche wirklich sehr oft damit. Folgende Tipps solltest du bei der Zubereitung beachten:

 

  • Zum Kochen eignet sich nur die junge unreife Frucht. Das Fruchtfleisch wird hierzulande meist in Salzlake im Glas, in der Dose oder vakuumverpackt angeboten
  • Gieße die Jackfrucht vor der Zubereitung in einem Nudelsieb ab, brause sie kurz mit kaltem Wasser ab und drücke die Flüssigkeit dann leicht mit den Händen heraus. So kann sie die Aromen und Gewürze beim Kochen besser aufnehmen, was auch für diese leckere Tomaten-Sahne-Sauce wichtig ist
  • Zupfe die Stücke am besten per Hand auseinander. Das führt ebenfalls dazu, dass Aromen besser aufgesogen werden können
  • Ein richtig kräftiges Aroma, das an Fleisch erinnert, erreichst du nur durch Marinaden. Die Jackfruit sollte darin mindestens eine Stunde ziehen, am besten noch länger. Für dieses Rezept kannst du dir den Schritt sparen, denn hier soll sie ja den eher mild schmeckenden Lachs ersetzen
  • Für einen intensiven Geschmack und Röstaromen solltest du Jackfrucht immer richtig scharf anbraten, am besten in einer beschichteten Pfanne
Teller mit Bandnudeln, Jackfruit Ragout und Petersilie

Wo kann man Jackfrucht kaufen?

Inzwischen bekommst du sie in vielen Supermärkten und Drogerien, die teilweise sogar ihre eigenen Marken haben. Ich verwende gern Produkte aus dem Glas oder aus der Dose, die ich bei Alnatura kaufe. Nachfolgend aber noch ein Überblick, welche Marken du wo kaufen kannst:

Jackfruit im Drogeriemarkt:

  • dm: dmBio Jackfruit Natur
  • Rossmann: enerBiO Jackfruit Natur
  • Budni: Lotao Jackfruit Natur

Jackfruit im Bioladen und Supermarkt:

  • Alnatura: Jacky F. Jackfruit in Salzlake
  • Rewe: My Lifestyle Food Jack Jack-Frucht Pur
  • Edeka: Mr Jack. Jackfruit Natural Style
  • Reformhaus: Govinda Jackfrucht Schnetzel
  • Bioladen: MorgenLand Jackfruit Natural

Veganer Lachs in Tomaten-Sahne-Sauce

Tomaten-Rahm-Sauce ist ein echter Klassiker, mit dem eigentlich jede Nudelsorte schmeckt. Fruchtig, cremig und schnell zubereitet, wird sie gerne zu Tortellini oder Nudeln mit Lachs serviert. Letzteres war meine Inspiration für dieses Rezept: Nudeln mit Jackfruit in Tomaten-Sahne-Sauce.

Der Rahm wird hier durch selbstgemachte Cashewsahne ersetzt, die unfassbar cremig ist. Sie hat jedoch noch weitere Vorteile: Während Sahne leider auch Rückstände von Antibiotika, Hormonen und anderen unappetitlichen Dingen enthalten kann, reich an gesättigten Fettsäuren und Cholesterin ist, punktet unsere Alternative mit vielen gesunden Nährstoffen und einem niedrigeren Fettgehalt. Cashewkerne enthalten viel Protein, Magnesium, ungesättigte Fettsäuren und eine Vorstufe des Glückshormones Serotonin. In puncto Nährwerten und Gesundheit ist die vegane Tomaten-Sahne-Sauce also definitiv die bessere Wahl – und für das Gewissen sowieso!

Wer lieber zu einem Fertigprodukt greift, kann aber auch jede andere pflanzliche Sahnealternative verwenden. Zum Beispiel Reis Cuisine, Soja Cuisine oder ein Kühlprodukt. Ansonsten braucht es nur noch Zwiebel, Tomatenmark, etwas Zitronensaft und Würze für die vegane Tomaten Sahnesauce. Nicht zu vergessen: Jackfruit statt Lachs!

Weitere leckere vegane Hauptgerichte findest du hier:

Vegane Tagliatelle mit Jackfruit in Tomaten-Sahne-Sauce, dazu Petersilie

Nudeln mit Jackfruit in Tomaten-Sahne-Sauce

Elisa
Lust auf vegane Lachs Pasta? Dann probiere diese leckeren Nudeln in Tomaten-Sahne-Sauce! Gesund, kalorienarm & köstlich!
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 35 Min.
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 300 g Tagliatelle Bandnudeln
  • 2 Dosen Jackfruit in Salzlake 450 g
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Margarine
  • 30 g Tomatenmark
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • 3 EL frische Petersilie, gehackt

Für die Cashewsahne

  • 60 g Cashewkerne
  • 240 ml Gemüsebrühe

Anleitungen
 

  • Für die Sahne zunächst die Cashewkerne 4 Stunden in kaltem Wasser einweichen, abgießen und abspülen, dann mit der Gemüsebrühe fein pürieren und beiseitestellen.*
  • Zwiebel schälen und fein hacken. Jackfruit abgießen, abspülen, gut abtropfen lassen und die Stücke bei Bedarf leicht auseinanderziehen. 
  • Margarine in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel etwa 3 Minuten andünsten, dann Jackfruit, 1/4 TL Salz, etwas Pfeffer und 1 EL Wasser zugeben. 10 Minuten unter gelegentlichem Rühren anbraten. Inzwischen die Pasta nach Packungsangabe zubereiten, abgießen und dabei 100 ml des Kochwassers auffangen.
  • Tomatenmark in die Pfanne geben, kurz durchrühren und mit Cashewsahne sowie Nudelwasser ablöschen. Aufkochen und 3-4 Minuten einköcheln lassen. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Gehackte Petersilie unter die Sauce rühren und mit Pasta mischen. Nach Geschmack mit veganem Parmesan servieren.

Notizen

*Für die Express-Variante die Cashewkerne mit kochendem Wasser übergießen und 30 Minuten ziehen lassen. Dann abgießen, abspülen und wie beschrieben fortfahren. Oder: 300 ml gekaufte Pflanzensahne verwenden.

Hast du mein Rezept ausprobiert?
Markiere mich gerne auf Instagram mit @elisa.brunke

Hast du mein Rezept ausprobiert?
Markiere mich gerne auf Instagram mit @elisa.brunke

Das könnte dir auch gefallen

Zitronen-Mohn-Kuchen

Zitronen-Mohn-Kuchen

Veganer Zitronen-Mohn-KuchenSaftig, fruchtig und luftig: Diesen köstlichen Zitronen-Mohn-Kuchen musst du probieren! Er ist eine schöne Abwechslung zu Bananenbrot und Cookies, schmeckt wie eine süße Sommerbrise und ist herrlich leicht. Dieses Rezept ist glutenfrei,...

Sommerrollen Bowl

Sommerrollen Bowl

Sommerrollen Bowl mit ErdnusssauceSchon mal eine vietnamesische Sommerrollen Bowl gegessen? Hier wird gar nichts gerollt – denn statt in ein Reispapier, wandern die Zutaten in eine Schüssel. Dazu eine leckere Erdnusssauce und fertig ist ein leichtes Sommergericht, das...

Pumpkin Spice Granola

Pumpkin Spice Granola

Knuspriges Pumpkin Spice GranolaPumpkin Spice Granola bekommt man hierzulande nicht wirklich im Supermarkt. Darum mache ich es einfach selbst. Das Besondere an diesem Rezept: Es ist vegan, frei von raffiniertem Zucker, glutenfrei, extra crunchy und unwiderstehlich...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating