Kürbisrisotto Rezept mit Kokosmilch

von | 26. Okt 2022 | Hauptgerichte, Kürbiszeit, Rezepte

Dieses cremige Kürbisrisotto Rezept mit Kokosmilch ist perfekt für den Herbst! Mit einem Hauch von Ingwer, Zimt und Kurkuma, ist es das ultimative Soulfood für kalte Tage – denn die Gewürze sorgen für einen feinen Geschmack, wärmen und tauchen das Risotto in ein sattes Goldgelb. Das Auge isst mit!

Was wäre passender für die Kürbis-Saison, als ein richtig leckeres Kürbisrisotto Rezept? Sobald die Tage dunkler und kälter werden, liebe ich es, farbenfrohe Gerichte mit wärmenden Gewürzen zu kochen. Und dieses Kürbisrisotto kommt da wie gerufen! Das Rezept ist simpel und benötigt nicht viele Zutaten – das Ergebnis kann sich jedoch sehen und schmecken lassen. Wie immer bei Risotto gilt jedoch: Rühren, rühren, rühren! Ein bisschen Geduld erfordert also auch dieses Kürbisrisotto Rezept. Anmerkung: Da jedes Rezept nur so gut ist wie die verwendeten Produkte, enthält dieser Beitrag Empfehlungen in Form von Affiliate-Links.

Das beste Kürbisrisotto Rezept

Was mein veganes Kürbisrisotto so besonders macht? Die Gewürze! Obwohl kein Safran enthalten ist, leuchtet der Reis in einem satten Goldgelb. Das liegt an der Verwendung von Kurkuma, der neben der schönen Farbe auch einen wärmenden Effekt hat und entzündungshemmend wirkt. In Kombination mit Zimt, Ingwer und Pfeffer sorgt er nicht nur für ein unglaublich spannendes Aroma. Hier vereinen sich gleich mehrere Gewürze mit heilenden, wärmenden und immunstärkenden Eigenschaften. Perfekt für die kalte Jahreszeit und quasi das herzhafte Pendant zu Golden Mylk. Auch abgesehen von den Gewürzen ist dieses Kürbisrisotto Rezept besonders. Denn seine Cremigkeit erhält es nicht nur durch langes Rühren – dem Schlüssel für das perfekte Risotto – sondern auch durch eine Mischung aus Kokosmilch und Cashewmus. Zusammen mit dem gebackenen Kürbis entsteht eine unglaublich cremige und samtige Soße, die den Risottoreis köstlich umhüllt. Apropos Kürbis: Du kannst das Risotto mit Hokkaido- oder Butternusskürbis zubereiten, beides schmeckt fantastisch.
Veganes Risotto mit Kürbis und Kürbiskernen

Wie macht man veganes Risotto?

Natürlich ist dieses Kürbis Risotto vegan – und obwohl weder Käse, noch Butter oder Sahne enthalten sind, ist es super cremig. Wie das geht? Indem tierische Zutaten durch pflanzliche Alternativen ersetzt werden. Theoretisch könntest du für veganes Risotto einfach eine Pflanzensahne und veganen Käse verwenden. Ich setze aber lieber auf natürliche Zutaten und kombiniere hier drei ganz besondere Produkte: Kokosmilch, Cashewmus und Würzhefeflocken. Sie sorgen für die ideale Konsistenz und haben einen festen Platz in meinem Vorratsschrank. Risotto vegan zu kochen ist ansonsten kein Hexenwerk. Das Herzstück bildet der Risottoreis, hinzukommen Kräuter oder Gemüse deiner Wahl und zum Kochen kannst du Gemüsebrühe nutzen. So lassen sich viele tolle Kreationen zaubern und man kann immer wieder Neues probieren. Zu meinen Favoriten gehören Trüffel-Risotto, Salbei-Risotto mit Tomaten, Risotto mit Kürbis und Pilz-Risotto.

Kürbisrisotto Rezept: Die wichtigsten Zutaten

Vielleicht hast du alle Zutaten auf Lager, vielleicht ist manches aber auch noch neu für dich. Darum gehe ich noch einmal auf die wichtigsten Produkte für dieses Kürbis-Risotto Rezept ein. Das Gute: Auch in vielen weiteren Rezepten kannst du sie verwenden – es sind also keine Regalhüter, die du nur für ein Gericht benötigst.

Kürbisrisotto mit Kokosmilch

Ein klassisches italienisches Risotto ist das hier nicht – denn durch die Kokosmilch erhält es eine exotische Note. Genau das macht es aber so spannend und so cremig. Ich verwende diese Kokosmilch aus dem Tetrapack, weil sie für mich die beste Konsistenz hat. Sie eignet sich ebenso gut für Curries und Süßspeisen. Bei Kokosmilch aus der Dose trennt sich die Creme öfter vom Wasser oder man hat Fettaugen – beides finde ich nicht so angenehm.

Die richtige Risotto-Reissorte

Die beste italienische Reissorte für Risotto? Carnaroli Reis! Dieser mittelkörnige Reis enthält besonders viel wasserlösliche Stärke, die sich mit der zugegebenen Flüssigkeit verbindet. So wird das Risotto herrlich sämig, doch der Reis behält seinen Biss – und genau diese Mischung macht ein gutes Risotto aus. Ebenfalls gut geeignet für Risotto: Arborio oder Maratelli Reis.

Veganes Risotto mit Würzhefeflocken

Ohne Käse, aber dafür mit Cashewmus und Würzhefeflocken: So schmeckt Risotto authentisch und erhält die typische „Schlotzigkeit“. Würzhefe gehört ohnehin zu den wichtigsten Basics in der veganen Küche, denn sie verleiht Speisen ein feines Käse-Aroma, eine gute Bindung und liefert eine Menge B-Vitamine. Cashewmus ist ebenfalls super, um Soßen zu binden und zu verfeinern – außerdem werden Cashewkerne oft als Basis für veganen Käse verwendet.

Kurkuma, Kürbis und Kokosmilch sorgen für ein cremiges Risotto

Kürbisrisotto Rezept: 5 goldene Regeln

Damit du ein köstliches Risotto auf den Tisch zauberst, solltest du bei der Zubereitung ein paar simple Grundregeln beachten:

1. Zwiebeln und Knoblauch in veganer Butter oder Olivenöl anschwitzen – so entfalten sich die Aromen, die anschließend in den Reis übergehen.

2. Risottoreis niemals vorher waschen, da sonst sie Stärke ausgeschwemmt wird. Das gilt auch für Milchreis. Alle anderen Sorten sollten immer gründlich gewaschen werden.

3. Den Reis zugeben und unter ständigem Rühren kurz mitdünsten. Dann mit veganem Weißwein ablöschen, sodass die Röstaromen vom Topfboden gelöst werden.

4. Nun nach und nach mit Gemüse aufbrühen und Rühren, bis die gesamte Flüssigkeit aufgebraucht ist. Die Stärke der Reiskörner geht in die Flüssigkeit über und mit der Zeit entsteht eine cremige Konsistenz. Zuletzt kommen dann die weiteren Zutaten, wie Würzhefeflocken, Kürbissoße und Cashewmus mit in den Topf.

5. Risotto immer direkt essen und nicht lange stehenlassen oder wieder erwärmen. Der Reis wird sonst matschig und pampig.

Kann man Risotto im Reiskocher zubereiten?

Ich liebe meinen digitalen Reiskocher und habe ihn mehrmals die Woche im Einsatz. Was ich damit aber nicht mache: Risotto. Mit Kürbis oder nicht, spielt dabei keine Rolle – Risotto lebt einfach vom ständigen Rühren. Das Ergebnis wäre hier einfach nicht schön und bietet keinen Vorteil. Bereite dieses Rezept also klassisch im Kochtopf zu und nutze deinen Reiskocher, falls du einen hast, für perfekt gegarten Reis als Beilage, Quinoa oder Dinkel, Buchweizen oder Amaranth.

Du kannst darin sogar Curries, Kuchen und vieles mehr herstellen! Mein Modell von Reishunger hat dafür verschiedene Programme, eine Timer-Funktion und einen Aufsatz zum Dämpfen. Fast wie ein kleiner Thermomix. Übrigens: Mit dem Code elisasreis bekommst du im Shop zu jeder Bestellung ab 25 Euro ein Gratis-Geschenk deiner Wahl dazu.

Weitere leckere vegane Hauptgerichte findest du hier:

Cremiges Kürbisrisotto mit Kokosmilch

Kürbisrisotto mit Kokosmilch

Elisa
Ingwer, Kurkuma und Kokosmilch verleihen diesem veganen Kürbisrisotto Rezept eine ganz besondere Note. Guten Appetit!
Vorbereitungszeit 25 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Arbeitszeit 50 Min.
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 500 g Hokkaido-Kürbis
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL vegane Butter
  • 220 g Risotto-Reis
  • 100 ml Weißwein (vegan)
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 185 ml Kokosmilch
  • 10 g Würzhefeflocken
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/4 TL Kurkuma, gemahlen
  • 1/4 TL Kurkuma, gemahlen
  • 1 Prise Pfeffer
  • 2 EL Kürbiskerne

Anleitungen
 

  • Backofen auf 220 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Kürbis waschen, trockenreiben, halbieren und entkernen. Fruchtfleisch in mundgerechte Stücke schneiden. 
  • Kürbis mit etwas Olivenöl auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im vorgeheizten Ofen für etwa 20 Minuten backen. Danach 4 EL der Kürbisstücke beiseite nehmen und den Rest in einen Mixer geben. Mit Kokosmilch, 75 ml Wasser, Würzhefeflocken und Gewürzen pürieren.
  • Die vegane Butter in einem großen Topf erhitzen und zum Schmelzen bringen, die Zwiebel und den Knoblauch für 3 Minuten glasig dünsten. Den Reis rasch untermischen und schließlich alles mit Weißwein ablöschen. Flüssigkeit verdampfen lassen.
  • Nun eine Kelle Gemüsebrühe in den Topf geben, alles durchrühren und bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren köcheln lassen, bis der Reis fast alles aufgesogen hat – dann wieder eine Kelle Brühe zugeben. So verfahren, bis die Brühe komplett aufgebraucht ist. Nun mit der Kürbis-Kokos-Creme fortfahren, bis alles aufgebraucht und das Risotto sämig ist. Der Reis sollte noch Biss haben, aber gar sein.
  • Risotto auf Tellern mit den gebackenen Kürbisstücken und den Kürbiskernen anrichten.

Hast du mein Rezept ausprobiert?
Markiere mich gerne auf Instagram mit @elisa.brunke

Hast du mein Rezept ausprobiert?
Markiere mich gerne auf Instagram mit @elisa.brunke

Das könnte dir auch gefallen

Haselnuss-Espresso-Cookies

Haselnuss-Espresso-Cookies

Haselnuss-Espresso-Cookies mit GanacheDiese leckeren Haselnuss-Espresso-Cookies haben alles: Knuspriger Keks trifft auf cremige Ganache, aromatischer Kaffee küsst weiße Schokolade und das Ergebnis ist einfach himmlisch! Ein veganes Plätzchen-Rezept mit Suchtfaktor....

Butterkuchen vom Blech

Butterkuchen vom Blech

Butterkuchen vom Blech (vegan)Ein saftiger Butterkuchen vom Blech, mit Äpfeln, Mandeln und Sahne: Dieses Rezept solltest du unbedingt ausprobieren! Ganz klassisch mit Hefe gebacken, aber vegan interpretiert, macht dieser Blechkuchen garantiert jedes Familienmitglied...

PB & Jelly Cheesecake

PB & Jelly Cheesecake

Peanut Butter and Jelly Cheesecake (vegan)Dieser Peanut Butter and Jelly Cheesecake gehört ganz klar in die Kategorie "Amerikanische Klassiker"! Die Kombination aus Erdnussbutter und Fruchtaufstrich, die in den USA gern auf Toast gegessen wird, macht sich in diesem...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating