Knuspriges Pumpkin Spice Granola

von | 4. Aug 2022 | Frühstück, Kürbiszeit, Rezepte

Pumpkin Spice Granola bekommt man hierzulande nicht wirklich im Supermarkt. Darum mache ich es einfach selbst. Das Besondere an diesem Rezept: Es ist vegan, frei von raffiniertem Zucker, glutenfrei, extra crunchy und unwiderstehlich lecker.
Ein Granola zeichnet sich durch dicke und extra knusprige Stücke – oder auf Englisch: Chunks – aus. Ansonsten wäre es ein einfaches Müsli. Ich persönlich mag klassisches Müsli aber nicht, sondern liebe diese extragroßen Knusperteile. Das Problem: Häufig fallen die Zutaten nach dem Backen auseinander und es bleiben nichts als Brösel übrig. Wie man das verhindert? Hier ein paar Tipps, mit denen dein Pumpkin Spice Granola perfekt gelingt.

Pumpkin Spice Granola mit großen Knusperstücken

Hier kommen 3 Tipps für das perfekte Knuspermüsli. Du kannst sie nicht nur beim Pumpkin Spice Granola anwenden, sondern für jedes Rezept nutzen und auch deine eigenen Kreationen entwickeln:

1. Bindemittel: Damit die Zutaten sich schön verbinden und richtige Cluster oder Stücke bilden, solltest du etwas Mehl zugeben. Hafermehl, Leinsamenmehl oder Kokosmehl eignen sich sehr gut. Wenn ich Granola selbermache, verwende ich gerne gekeimte Haferflocken – und hier ist in der Regel immer etwas Mehl in der Packung. Dann muss man kein zusätzliches verwenden. Ansonsten ist die Faustregel: etwa 2 EL pro Blech.

2. Klebstoff: Eine Mischung aus Ahornsirup und Kokosöl ist für die Zubereitung von selbstgemachtem Pumpkin Spice Granola ideal. Die Kombination aus (natürlichem) Zucker und Fett sorgt für einen schönen Crunch Effekt. Achte also darauf, den trockenen Zutaten ausreichend Flüssigkeit hinzuzufügen – denn nur so entstehen schöne Knusperstücke. Alternativ kannst du für selbstgemachtes Granola auch Nussmus, Kokosblütenzucker, Honig (nicht vegan), Reissirup, Dattelsirup oder Sonnenblumenöl verwenden.

3. Geduld: Dieser Punkt ist essenziell, wenn du ein knuspriges Granola mit großen Stücken zubereiten möchtest. Lasse die Mischung daher komplett auf dem Blech auskühlen, bevor du sie in Stücke brichst. Während des Abkühlens wird das Granola fester, sodass es sich anschließend einfach in Stücke brechen lässt – rührst du es zum Beispiel vorher durch, brichst du den Prozess ab. Das Ergebnis: Gebackenes Müsli ohne Stücke.

Kürbis-Knuspermüsli auf Holztisch

Pumpkin Spice Granola: Die wichtigsten Zutaten

Granola selber machen ist kein Hexenwerk. Trotzdem kommt es auf ein ausgewogenes Verhältnis und die richtige Auswahl von Zutaten an, um einen tollen Geschmack und eine knusprige Konsistenz zu erreichen.

1. Gekeimte Haferflocken

Was wäre ein Granola ohne Haferflocken? Sie sind von Natur aus glutenfrei, können aber durch Kontamination anderer Getreidearten geringe Spuren davon enthalten – bei einer Unverträglichkeit solltest du also auf ein entsprechend gekennzeichnetes Produkt zurückgreifen. Der Vorteil der gekeimten Version: Durch den Keimvorgang werden – vereinfacht gesagt – noch mehr Nährstoffe freigesetzt. Haferflocken enthalten sättigende Ballaststoffe, welche die Darmgesundheit unterstützen, und einen hohen Gehalt an Eisen.

2. Kürbiskerne

Die kleinen Kerne sind nicht nur extrem lecker, sondern auch reich an Magnesium, Eisen und Zink. Zudem sorgen sie für einen schönen Biss und dürfen in einem echten Pumpkin Spice Granola natürlich nicht fehlen.

3. Kürbispüree

Pumpkin Spica Granola ohne Pumpkin? Geht nicht! Ich habe es selbst hergestellt, indem ich einen Hokkaidokürbis entkernt, gewürfelt und in etwas Wasser gekocht habe. Anschließend habe ich ihn mit etwas Kochwasser cremig im Mixer püriert. Weiter unten habe ich dir das genaue Rezept dafür aufgeschrieben.

Kürbis enthält viel Vitamin C und Beta-Carotin – letzteres ist die Vorstufe von Vitamin A, einem fettlöslichen Vitamin. Dadurch, dass wir in meinem Rezept Kokosöl verwenden, können wir diesen Nährstoff sehr gut aufnehmen. Ist dir zu aufwändig? Du kannst natürlich auch fertiges Kürbispüree in der Dose oder im Glas kaufen – oder es im Notfall weglassen und durch Apfelmus ersetzen.

4. Pumpkin Spice Mix

Der Einfachheit halber habe ich eine fertige Kürbiskuchen Gewürzmischung verwendet, die es mittlerweile auch von vielen deutschen Herstellern gibt. Das Gute ist, dass du sie auch für Porridge, Pancakes und Co. verwenden kannst – du musst also keine Angst davor haben, dass Gewürz einmal zu kaufen und dann nur noch herumstehen zu haben.

5. Sonnenblumenkerne

Auch hier habe ich mich aufgrund der hohen Nährstoffdichte für die gekeimte Version entschieden, was allerdings kein Muss ist. Ohnehin liefern Sonnenblumenkerne dir viel Magnesium, Eisen, Zink und Vitamin B6. Hinzukommt der nussige Geschmack und der Crunch-Effekt, der beim Backen verstärkt wird.

Ich habe dieses Granola mit gekeimten Haferflocken und gekeimten Sonnenblumenkernen zubereitet, um die Konzentration an Nährstoffen zu erhöhen. Du bekommst beides bei KoRo und kannst gerne meinen Rabattcode ELISA nutzen, um 5 % Rabatt auf die komplette Bestellung zu erhalten. Alternativ funktioniert das Rezept natürlich auch mit ungekeimten zarten Haferflocken und Kernen. Denke in dem Fall daran, noch 1-2 EL Hafermehl zuzugeben.

Kürbispüree selber machen

Alles, was du für selbstgemachtes Kürbispüree brauchst, ist ein Hokkaidokürbis. Dazu noch etwas frischen Zitronensaft und Wasser – beides ist optional, erleichtert aber das Mixen und macht eine schöne Farbe.

  1. Kürbis gründlich waschen, halbieren, entkernen und mit Schale würfeln.
  2. Die Kürbisstücke in einen Topf geben und mit Wasser auffüllen, bis sie gerade bedeckt sind. 25-30 Minuten weichkochen und mit etwas Kochwasser* sowie einem Spritzer Zitronensatz im Mixer pürieren.
  3. Sofort verwenden oder in ein steriles Glas geben, gut verschließen und im Kühlschrank aufbewahren.

*Hinweis: Bei 330 g Kürbis verwende ich etwa 25-50 ml Kochwasser.

Weitere leckere vegane Rezepte findest du hier:

Jetzt noch ein herzhaftes Kürbis-Rezept? Dann schaue dir doch mal mein Kochbuch „No Meat Today“ (ZS Verlag) an. Darin findest du unter anderem eine vegane Kürbis-Bolognese und ein Curry mit Hokkaido Kürbis.

Schüssel mit Pumpkin Spice Granola

Knuspriges Pumpkin Spice Granola: Das beste Rezept

Elisa
Dieses Pumpkin Spice Granola mit Kürbis, Zimt und Kardamom ist vegan, glutenfrei und natürlich gesüßt. Aber vor allem: extrem lecker!
Zubereitungszeit 10 Min.
Backzeit 35 Min.
Arbeitszeit 45 Min.
Portionen 1 Blech

Zutaten
  

  • 225 g zarte Haferflocken gekeimt
  • 35 g Kürbiskerne
  • 35 g Sonnenblumenkerne gekeimt
  • 50 g Mandeln
  • 1 EL Pumpkin Spice Gewürz
  • 1 Prise Salz

Feuchte Zutaten:

  • 30 g Kokosöl, flüssig
  • 70 g Ahornsirup
  • 25 g Kürbispüree

Anleitungen
 

  • Den Backofen auf 140 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen und ein Blech mit Backpapier belegen.
  • Alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel vermengen. Alle feuchten Zutaten in einem kleinen Topf oder einem Kännchen mischen und vorsichtig unter Rühren erhitzen, bis eine relativ homogene Masse entstanden ist. Die Flüssigkeit sollte nur warm sein, aber nicht kochen. Anschließend über die trockenen Zutaten gießen und alles mit einem großen Holzlöffel verrühren.
  • Die Granola-Mischung auf das vorbereitete Blech geben und im vorgeheizten Backofen für 20 Minuten auf der mittleren schiene backen. Das Blech wenden und weitere 15-20 Minuten backen – so bräunt alles schön gleichmäßig.
  • Das Blech aus dem Ofen nehmen und zum Abkühlen auf ein Kuchengitter stellen. Das Pumpkin Spice Granola vollständig auskühlen lassen und erst dann in Stücke brechen. In einem luftdicht verschlossenen Behälter aufbewahren.

Hast du mein Rezept ausprobiert?
Markiere mich gerne auf Instagram mit @elisa.brunke

Hast du mein Rezept ausprobiert?
Markiere mich gerne auf Instagram mit @elisa.brunke

Das könnte dir auch gefallen

Haselnuss-Espresso-Cookies

Haselnuss-Espresso-Cookies

Haselnuss-Espresso-Cookies mit GanacheDiese leckeren Haselnuss-Espresso-Cookies haben alles: Knuspriger Keks trifft auf cremige Ganache, aromatischer Kaffee küsst weiße Schokolade und das Ergebnis ist einfach himmlisch! Ein veganes Plätzchen-Rezept mit Suchtfaktor....

Butterkuchen vom Blech

Butterkuchen vom Blech

Butterkuchen vom Blech (vegan)Ein saftiger Butterkuchen vom Blech, mit Äpfeln, Mandeln und Sahne: Dieses Rezept solltest du unbedingt ausprobieren! Ganz klassisch mit Hefe gebacken, aber vegan interpretiert, macht dieser Blechkuchen garantiert jedes Familienmitglied...

PB & Jelly Cheesecake

PB & Jelly Cheesecake

Peanut Butter and Jelly Cheesecake (vegan)Dieser Peanut Butter and Jelly Cheesecake gehört ganz klar in die Kategorie "Amerikanische Klassiker"! Die Kombination aus Erdnussbutter und Fruchtaufstrich, die in den USA gern auf Toast gegessen wird, macht sich in diesem...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating